Wolfs KaleidoskopLichterkette in Gedenken an kleine Engel

  Startseite
  Über...
  INHALTSVERZEICHNIS
  Buchempfehlungen
  PAIDIRENIA
  Empfehlenswerte Links
  Z U H Ö R E N und Z U S E H E N
  Texte von Freunden...
  Bergpredigt - Gedanken von Anselm Grün
  FRIEDEN I
  Frieden II
  Du bist Deutschland
  Gedichte und Aphorismen
  Verkehrte Welt
  Märchenhafte Erzählungen
  IMPULSE II
  Banner interessanter Seiten
  Nachdenkliches III
  Aufgeschnappt
  Fremde Gedanken II
  Nachdenkliches II
  Fremde Gedanken aus dem Netz III
  Fremde Gedanken aus dem Netz II
  Diskursiv
  Leserkommentare
  Pinwand
  Nachruf auf Rosa
  Fremde Gedanken aus dem Netz I
  Stimmungen und Schwingungen
  Erzählungen und Kurztexte
  IMPULSE
  Meine schönsten Bibelstellen
  Gedanken, eher politisch
  Wortspielereien
  Gedichte und Gebete, christlich
  Fremde Gedanken I
  Nachdenkliches
  Gedankensplitter
  Kaleidoskop
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   HP meines Schwesterchens
   Adventskalender Sue
   Petras 1000 Wünsche
   Der MÄRCHENBLOG von BEA
   Amy
   Dolphis Gedankenozean
   Lisas Homepage
   Gemeinschaftsnetzwerk
   Herzenswünsche
   Aras Homepage
   MyDream.Kerze für Vergessene
   Autorengruppe Münster
   Ärzte ohne Grenzen
   D L R G
   DU bist DEUTSCHLAND
   Geschichte der DDR
   IGdA - Autorengemeinschaft
   Insel-Kaleidoskop
   Jesus Online
   Kummernetz
   Netz gegen Rechts
   Sonnenseiten
   SOS - Kinderdorfseite
   UNITED FOR PEACE- Initiative
   Viele schöne Fotos, auch die hier...
   Wer weiß was? Fragen und Antworten
   Wolfs Sammelsurium





http://myblog.de/wolf2005

Gratis bloggen bei
myblog.de





P I N W A N D





Wahrhaft Großes
zieht aller Augen Blicke auf sich
ohne dies auch nur
einen Augenblick
nötig zu haben.


Auf dieser Seite möchte ich Pinwandsprüche und Texte posten, die ich entweder an einer "normalen" oder auch an einer "großen" (Zimmerwand) Pinwand hatte oder auch noch habe...
Alles in allem einfach mal ein Mix...







Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil.
(Albert Einstein)

************************************

Unser Kopf ist rund,
damit das Denken
die Richtung wechseln kann.
(Francis Picabia)

**************************************

Das Zufällige
ist die Blume der Poesie
auf dem Alltagsbaum.
(Hans Christian Andersen)

*************************************

aufbrechen

statt uns näher zu
kommen und immer
zu nahe lass uns
zusammen suchen
das weite das weitere
findet uns dann
unterwegs
(Wolfgang Ueding)

***************************************

Anekdote

Johann Heinrich Voss, seinerzeit ein Schulmeister im holsteinischen Eutin, war mit der Übersetzung seines geliebten Homer beschäftigt. Er dachte und sprach nur noch in Hexametern. Eines Nachts ertönte das Feuerhorn. Voss trat ans Fenster und rief dem tutenden Nachtwächter zu: "Wächter der Nacht, wo schüret das Feuer der Wind?" Der Nachtwächter reagierte: "Mann im Rocke des Schlafs, halt mich nicht auf und verschwind!"
(Kalenderblatt 14.Januar 1997)

*****************************************

Sprache
ist ein Verständigungsmittel,
kein Preisrätsel.
(WDR II vor ein paar Jahren)

******************************************

Man kann sich jeden Tag ärgern -
man muss aber keinen Gebrauch davon machen.
(Peter René Körner, WDR II)

******************************************

Werte, auf die es ankommt

Es kommt nicht darauf an, dass wir lange leben,
sondern dass unser Leben den rechten Inhalt hat.
Es kommt nicht darauf an, was wir sind,
sondern wie wir sind.
Es kommt nicht darauf an, was wir tun,
sondern wie wir es tun.
Es kommt nicht darauf an, zu genießen,
sondern mitzuteilen.
Es kommt nicht darauf an, was die Menschen
von uns denken und sagen,
sondern was wir vor Gott sind.
Es kommt nicht darauf an, was wir scheinen,
sondern was wir sind.
Es kommt nicht darauf an, wann wir sterben,
sondern ob wir bereit sind, Gott zu begegnen.
(Eva von Tiele- Winckler)

*******************************************

In den Dünen sitzen.
Nichts sehen als Sonne.
Nichts fühlen als Wärme.
Nichts hören als Brandung.
Zwischen zwei Herzschlägen glauben: nun ist Frieden.
(Günter Kunert)

********************************************

Jeder braucht eine Klagemauer

Jeder.
Der kleine Bub, dem man gesagt hat,
dass Jungen nicht weinen,
genauso wie der Star,
der seinen Ruhm nicht verkraftet.
Die Frau, die die Sorgen ihrer Kinder
wichtiger nimmt als ihre eigenen,
genauso wie der Geschäftsmann,
der am Konkurrenzkampf zerbricht.

Einen Platz,
wo der Schmerz gut aufgehoben ist.
Für die Juden ist dieser Ort
die letzte Mauer ihres zerstörten Tempels,
die Klagemauer.
Es gibt viele Klagemauern.
Für jeden.

Jeder
braucht einen Platz,
um sich auszusprechen,
auszuweinen,
anzulehnen,
schwach zu sein.

Ein Zettel,
ein Tagebuch, ein Brief.
Der alte Baum,
den ich gut kenne.
Musik, die ich mag.
Ein Gebet.

Und es gibt Menschen,
die mir zuhören und antworten.
Ich möchte den Mut haben,
sie um Hilfe zu bitten.

Vielleicht braucht morgen jemand
mich
als Klagemauer.

(Inge Hartmann, Verlag der action 365, Frankfurt)

*******************************************

Im entscheidenden Moment Bekenntnis abzulegen,
seine Meinung zu sagen,
anderen Menschen beizustehen,
Unrecht beim Namen zu nennen,
dem Gewissen zu folgen -
das sind Forderungen des Alltags.
Wie schwer ist es oft, solchen Forderungen gerecht zu werden! Bequemlichkeit,
Gleichgültigkeit und
Angst
sind oft stärker als mein Glaube!
So manche Lippenbekenntnisse sind deshalb oft unerfüllt geblieben...
Im geübten Gebet kann ich Vertrauen wagen und versuchen, den Willen Gottes zu erkennen und um die Kraft zur Nachfolge bitten.

**************************************************

Deine Würde
kommt von deiner Beziehung zu dir selbst.
Niemand kann dich entwürdigen,
nur du selbst kannst es.
Und die Würde, die andere dir geben,
kann nie die Würde ersetzen, die du selbst dir gibst.
Alles beginnt bei dir.
(Ulrich Schaffer im Kalender: Weil du einmalig bist, 2005)


*************************************************





*************************************************

Wenn du dir irgend etwas
ganz fest wünschst,
dann lass es frei,
kehrt es zu dir zurück,
dann gehört es dir wirklich,
kehrt es nicht zu dir zurück,
hat es dir sowieso nicht gehört.
(Aus der arabischen Philosophie)

**************************************************

Die Liebe hat eine göttliche Kraft,
wenn sie wahrhaft ist und
das Kreuz nicht scheut.
(Pestalozzi)

****************************************

Die Kinder finden im Nichts das Gesamte,
die Erwachsenen im Gesamten das Nichts.
(Giacomo Leopardi)

******************************************

Lieber Gott,

ich bin noch klein,
kann vieles nicht allein.

Drum lass Menschen
sein auf Erden,
die mir helfen,
groß zu werden.

Die mich nähren,
die mich kleiden,
die mich führen,
die mich leiten,
die mich trösten,
wenn ich weine.

Lieber Gott
und dieses eine:
wenn ich es mal
schlimm getrieben,
mach, dass sie mich
trotzdem lieben!

(unbekannt )

************************************

GUTEN MORGEN!!!!

Nein, nein - jetzt bloß nicht erschrecken ... ich bin's doch bloß,
Dein heutiger Tag.
Nun, ich war eh in der Gegend und dachte mir, dass ich mal kurz
bei Dir hineinschaue.
Gut siehst Du aus - na ja, ich will mal ehrlich sein ... ein bisschen verschlafen noch..
Aber doch ... gut siehst Du aus heute!!!! Nun lächle doch mal und mach nicht so ein Gesicht!!!
Passiert Dir ja schließlich nicht jeden Tag, dass der Tag vorbeikommt, um Dir guten Morgen zu sagen ... oder???
Sooooo, jetzt ist es schon besser!
....siehst übrigens viel sympathischer aus, wenn Du lächelst, ehrlich!
Schließlich lache ich zurück, wenn man mich anlächelt ... so ist dies nun mal mit uns Tagen.
Na - gefall ich Dir????
Ok, ok, ich bin noch jung, noch Morgen, aber wart´s nur ab, heute werd ich wunderschön, prächtig und unterhaltsam - das heißt, nur wenn Du mitmachst!
Und wenn ich dann erst mal Abend werde ... ich kann Dir sagen, begeistert wirst Du sein, ja begeistert!!!!
Lob mich doch ein bisschen - und sag jetzt bloß nicht, man soll dies nicht vor dem Abend tun!
Sei jetzt mal nicht so misstrauisch - wäre ich denn sonst persönlich bei Dir aufgetaucht????
Beug Dich lieber ein bisschen vor und sag: Guten Morgen, lieber Tag, schön, dass Du heut so schön bist ...
und dann flüster mir Deinen heutigen Wunsch zu -
vielleicht werde ich ihn Dir erfüllen .............

Schließlich bin ich ein guter Tag!


******************************************

Jeder Mensch hat ein Schatzkästchen in seinem Kopf. Auch du!
Wenn du dir die Mühe machst es zu finden,wirst du feststellen,dass es dir in schlechten Zeiten hilft wieder Mut zu fassen.
Weißt du, warum?
Alles Schöne,was du je erlebt hast, ist darin sicher verwahrt!
Keine Macht im Universum kann es dir nehmen,und wenn es das Schicksal nicht gut mit dir meint,such dir einen deiner Schätze aus,betrachte ihn von allen Seiten und er wird dich unweigerlich zum Lächeln bringen,
und dich froh und dankbar machen.

**********************************************

Gönn Dir selber Zeit
Gönn dir die Zeit um zu träumen
Es ist der Weg zu den Sternen
Gönn Dir die Zeit, um nachzudenken
es ist die Quelle der Kraft
Gönn Dir die Zeit zum Spielen
Es ist das Geheimnis der Jugend

Gönn Dir die Zeit, um freundlich zu sein
Es ist das Tor zum Glück
Gönn dir die Zeit der Fröhlichkeit
Es ist die Musik für die Seele

Und verzichte nie auf Deine Sehnsucht
sie hält dich auf dem Weg zu den Sternen

"Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen."

(Sergio Bambaren)

*********************************************



*********************************************

Die Zehn Gebote, neu nach Jesus

Vorspruch:
Gott liebt dich.
Nimm seine Liebe an und
gib sie weiter.

1. Gott ist der Eine.
Setze keinen Menschen an seine Stelle.
2. Gott ist umfassende Weite.
Also teile dich nicht.
3. Gott ist dir nahe.
Also höre auf ihn und gib deine Antwort.
4. Du lebst nicht allein.
Es gibt eine Gemeinschaft, die dich trägt.
Wirke mit ihr zusammen für alle Menschen.
5. Gott gibt das Leben.
Darum hilf den Menschen und allen Geschöpfen,
dass sie leben können.
6. Wenn dir Gott einen Menschen gibt, den du lieben kannst,
dann geh ehrfürchtig mit ihm um. Sei zuverlässig.
Hilf ihm, der freie Mensch zu werden, den Gott gemeint hat.
7. Gott ist der Gebende.
Darum halte nicht fest.
8. Gottes Wahrheit will durch dich zu den Menschen kommen.
Sei also für den anderen ein Christus,
zugleich wahr und barmherzig.
9. Gottes Reich kommt.
Handle so, dass es sich in deinem Tun ankündigt.
10. Gott weiß.
Darum vertraue und sorge nicht.

(Jörg Zink)

**************************************************

... sinnlos, ohne Liebe!

Pflicht ohne Liebe macht verdrießlich.
Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos.
Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart.
Wahrheit ohne Liebe macht kritisch.
Klugheit ohne Liebe macht gerissen.
Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch.
Ordnung ohne Liebe macht kleinlich.
Ehre ohne Liebe macht hochmütig.
Besitz ohne Liebe macht geizig.
Glaube ohne Liebe macht fanatisch.
Ein Leben ohne Liebe ist sinnlos.

(Pietz)

*********************************************

Wer einen Freund sucht ohne Fehler,
bleibt ohne Freund.
(türkisches Sprichwort)

*******************************************

Am Anfang waren die Seelen vollkommen wie runde Steine.
Später zerbrachen sie, wurden Mann und Frau und jede Hälfte sucht seither nach ihrer Ergänzung.
Sie finden einander fast nie, aber manchmal geschieht es, dass eine Bruchfläche sich ganz in die andere fügt, und die verlorene Vollkommenheit ist wieder da.

(Verfasser unbekannt, aus einem Brief)

***********************************************

Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit,
Ein bisschen mehr Güte und weniger Neid,
Ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass,
Ein bisschen mehr Wahrheit, das wäre was.

Statt so viel Unrast ein bisschen Ruh',
Statt immer nur ich ein bisschen mehr du,
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut
Und Kraft zum Handeln, das wäre gut.

Kein Trübsal und Dunkel, ein bisschen mehr Licht,
Kein quälend Verlangen, ein froher Verzicht
Und viel mehr Blumen während des Lebens,
Denn auf den Gräbern blüh'n sie vergebens.

(Peter Rosegger)

*********************************************

Glück ist ...

Glück ist gar nicht mal so selten,
Glück wird überall beschert,
Vieles kann als Glück uns gelten,
was das Leben uns so lehrt.
Glück ist jeder neue Morgen,
Glück ist bunte Blumenpracht,
Glück sind Tage ohne Sorgen,
Glück ist, wenn man fröhlich lacht.

Glück ist Regen, wenn es heiß ist,
Glück ist Sonne nach dem Guß,
Glück ist, wenn ein Kind ein Eis ißt,
Glück ist auch ein lieber Gruß.
Glück ist Wärme, wenn es kalt ist,
Glück ist weißer Meeresstrand,
Glück ist Ruhe, die im Wald ist,
Glück ist eines Freundes Hand.

Glück ist eine stille Stunde,
Glück ist auch ein gutes Buch,
Glück ist Spaß in froher Runde,
Glück ist freundlicher Besuch.
Glück ist niemals ortsgebunden,
Glück kennt keine Jahreszeit,
Glück hat immer den gefunden,
der sich seines Lebens freut.

(Clemens von Brentano)

*********************************************




Zuletzt bearbeitet am 19.07.2005












Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung